Mitteilungen der KJS

von Paulsen

Sehr geehrte Mitglieder,
die Corona-Pandemie hat die Welt und auch unseren Verein stark beeinflusst. Eine
ordentliche Jahreshauptversammlung, zu der wir bereits eingeladen hatten, war leider nicht
möglich. Auch der Landesjägertag musste, wie alle Großveranstaltungen, ausfallen.
Laut Satzung haben wir einmal jährlich eine Jahreshauptversammlung durchzuführen. Das
seit März 2020 in Kraft getretene Gesetz zur Abmilderung der COVID-19-Pandemie erlaubt
es Vereinen jedoch, die Anordnung des Versammlungsverbots so anzuwenden, dass in 2020
keine JHV durchgeführt wird und zu wählende Vorstände kommissarisch im Amt bleiben.
Dieses Gesetz gilt explizit nur für das Jahr 2020. Alle Mandatsträger erklärten sich bereit, ihr
Amt bis zur nächsten JHV 2021 weiter zu führen.

von Paulsen

 

„Mit dem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest sind in Brandenburg weitreichende Konsequenzen und Einschränkungen verbunden. Um einen Seucheneintrag nach Schleswig-Holstein zu verhindern, sind alle Jägerinnen und Jäger gefragt, verantwortungsvoll mit dem Thema umzugehen. Vor diesem Hintergrund bittet das MELUND die Jägerinnen und Jäger erneut, vor dem Antritt einer Jagdreise die Notwendigkeit zu hinterfragen und in jedem Fall von Jagdreisen in die Restriktionsgebiete abzusehen.

 

von Paulsen

Der Jagdscheinlehrgang wird am Donnerstag, den 1.Oktober 2020 um 19.00 Uhr mit einem unverbindlichen und allgemeinen Informations-und Vorstellungsabend beginnen. Wie auch der Info-Abend findet der Unterricht jeweils Dienstags und Donnerstags von 19.00-21.00 Uhr in der Landwirtschaftsschule in Lensahn, Dr. Julius Stinde Strasse 4 (Parkplatz hinter dem Waldschwimmbad) statt. Interessenten können sich bereits im Vorfeld mit Eckhard Ott ( Mail: jaegerausbildung-OH@gmx.de, Tel.: 04363 901710 ) in Verbindung setzen, der auch gern weitere Informationen erteilt.

von Paulsen

Alle zwei Minuten verursacht der Zusammenprall mit einem Wildtier auf Deutschlands Straßen einen Unfall. Somit stellen Wildunfälle eine der häufigsten Unfallursachen im Straßenverkehr dar. Mit den Daten der Jägerinnen und Jäger in Schleswig-Holstein, startet die Wildwarn-App WUIDI nun auch für Schleswig-Holstein. „Die Wildunfalldaten der letzten Jahre wurden vom Wildtier-Kataster Schleswig-Holstein (WTK SH) gesammelt, ausgewertet und über 500 Wildunfallschwerpunkte im Land ermittelt“, berichtet Marcus Börner, Geschäftsführer des Landesjagdverbandes Schleswig-Holstein e.V. Das WTK SH ist ein Projekt des Landesjagdverbandes Schleswig-Holstein und der Universität Kiel. Ab August können Verkehrsteilnehmer kostenlos die WUIDI-App in Schleswig-Holstein nutzen.

von Paulsen

Vorbeugung gegen die Afrikanische Schweinepest: Landesregierung, Kreise und kreisfreie Städte verlängern gemeinsames Maßnahmenpaket KIEL. Zusammen mit dem Land machen sich die Kreise und kreisfreien Städte für die Prävention der Afrikanischen Schweinepest (ASP) beim Schwarzwild stark: Sie verlängern das gemeinsame Maßnahmenpaket. Das schleswig-holsteinische Landwirtschaftsministerium, der Landkreistag sowie der Städteverband haben sich auf eine zweijährige Verlängerung des 2018 initiierten Abkommens verständigt.